Black wird Beautiful – hoffe ich

Auf meinen Nadeln seit kurzem ein neuer Pullover, dieses Mal in Schwarz.
Gestrickt wird vom Halsausschnitt nach unten, Anleitung habe ich – wie üblich – keine. Ist also mal wieder eine Eigenkreation, die während der Arbeit daran entsteht.

Pullover top down (3)

Angefangen habe ich mit 136 M, angeschlagen mit Nadelstärke 4, ein paar Runden Bündchen in einer Art Würfelmuster (2 re, 2 li, nach 4 Rd um 2 M versetzen).
Dann habe ich die Maschen in vier gleiche Partien geteilt und jeweils rechts und links der ersten Masche jedes Viertels einen Umschlag gemacht. In der nächsten Runde werden alle Maschen einfach abgestrickt. Diese beiden Runden (Zunahmen rechts und links der „Mittelmasche“, dann abstricken) wiederhole ich ständig. Dadurch wächst das Strickstück zu einer Art Poncho. Und die Maschenzahlen wachsen ebenfalls!

Pullover top down (1)

Muster kann man beliebig stricken, ich habe mir überlegt, einen Streifen mit Lochmuster und Zöpfen einzuarbeiten.

Pullover top down (2)

Das Ganze soll jetzt aber kein „Fledermaus-Pullover“ werden. Nur diese diagonalen Reihen möchte ich beibehalten.
Also komme ich irgendwann an den Punkt, an dem ich teilen muss. Ich muss mich entscheiden, was Vorder-, was Rückenteil werden soll und was die Ärmel ergibt.
Die Lochreihen liegen jeweils in der Mitte dieser vier Teile.
Ich habe meine Maschenzahl wie folgt unterteilt: jeweils ein Drittel der Gesamt-Maschenzahl ordne ich Vorder- und Rückenteil zu, jeweils ein Sechstel den beiden Ärmeln.

Pullover top down (4)

Da ich ja unter den Achseln die Ärmel schließen muss, habe ich an den Teilungsstellen Zunahmen gestrickt. Jeweils an den Außenseiten in jeder zweiten Runde dreimal eine Masche, einmal zwei Maschen, einmal drei Maschen.
Dann habe ich sowohl die Ärmel als auch den Rumpf zu Runden geschlossen.

Pullover top down (5)

Zuerst habe ich an den Ärmeln noch einige Runden gestrickt und die Maschen dann stillgelegt (einfach einen dicken Wollfaden in Kontrastfarbe durch die Maschen ziehen).
Jetzt geht’s am Rumpf weiter.
Damit die Maschenzahl konstant bleibt, muss ich in jeder Runde, in der ich in der Mitte die Umschläge mache, an den Seiten jeweils zwei Maschen zusammenstricken.
Und das mache ich jetzt, bis mir die vordere Mitte lang genug erscheint.

Pullover top down (6)

Wenn ich das Geschriebene durchlese, denke ich: Klingt irgendwie kompliziert. Ist aber schwieriger zu erklären als zu stricken.

Diesen Zwischenstand schicke ich zum creadienstag und schaue mich um, was ihr anderen Kreativen Schönes macht.

2 thoughts on “Black wird Beautiful – hoffe ich”

  1. Das sieht auf jeden Fall schon “beautiful” aus – und sehr spannend, eine interessante Konstruktion… Ich wünsche Dir weiter gutes Gelingen!
    Viele Grüße von Gabi

Schreibe einen Kommentar zu Uta Lösken Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.