Neues aus dem Atelier

Ausgabe Nr. 01/2022


April macht, was er will!

 

Was für ein Tag! Mal Sonnenschein, dann dunkle Wolken, Schnee und Graupel und wieder Sonne. Verrücktes Wetter im April. Die Osterglocken lassen sich davon nicht beeindrucken und leuchten über ihren grünen Stängeln und Blättern.

Die Ostertage sind fast vorbei und ich hoffe, ihr hattet – trotz der Pandemie-Einschränkungen – ein entspanntes und frohes Fest.

 


Wie geht’s dem 100-Tage-Projekt?

100-Tage-Projekt 65/100

 

Wie ihr seht, ist heute Tag 65 von Hundert und ich bin immer noch dabei. Im Moment geht’s bei mir um Kontraste zwischen verschiedenen Arbeitsmitteln. Hier spiele ich mit Aquarellfarben und Finelinern, also fließende Flächen und klare Linien (auch eine Kontrast-Variante). Ich experimentiere damit, wie sich unterschiedliche „Werkzeuge“ miteinander verhalten.
Vorher gab’s ganz viele Streifen, weil ich zwei 10-Tage-Blöcke mit Farbkontrasten gemacht habe: Komplementärfarben und gesättigte gegen entsättigte Farben. Dabei habe ich viele Farbtöne gemischt, war immer wieder verblüfft, was sich aus einer reduzierten Palette alles ergeben kann.
Wen’s interessiert: In diesem Blogbeitrag und in diesem findet ihr die Zusammenfassungen.

 


Monats-Schwerpunkt Bildkomposition

Work in Progress

(Work in Progress, Acryl auf Holzplatte, 25 x 25 cm)

 

Wie angekündigt habe ich mich im März ein wenig mit Bildkomposition beschäftigt. Es ging um Schwerpunkte im Bild und wie man sie in Szene setzen kann, um Bildaufbau und primäre sowie sekundäre Bildelemente.
Ich gestehe, dass ich dieses weite Feld nur ein bisschen angekratzt habe. Ich wollte einen leicht verständlichen Überblick geben, ohne zu tief in die Theorie einzusteigen. Denn mit einigen einfachen Mitteln kann jeder seine Bilder – egal ob gemalt oder fotografiert – wirkungsvoller gestalteten.
Ich werde im April noch ein bisschen bei diesem Thema bleiben. Mit kleinen Videos möchte ich versuchen, die Arbeit an einzelnen „work-in-progress“-Bildern zu zeigen, meine Überlegungen dazu und wie ich das, was ich im März zur Bildkomposition erzählt habe, anwende.
Wenn euch das interessiert, dann schaut doch auf meinem Blog vorbei. Und wenn ihr keinen Beitrag verpassen wollt, dann abonniert ihn einfach hier.

 


Sketchbook Revival 2021

Mitte März bin ich auf ein Event gestoßen, dass in diesem Jahr zum vierten Mal stattfindet: Das Sketchbook Revival, organisiert von der amerikanischen Künstlerin Karen Abend.
Insgesamt 27 Künstlerinnen und Künstler zeigen in Videos Techniken, mit denen sie in ihren Skizzenbüchern arbeiten, mit denen sie sich mental auf die kreative Arbeit einstimmen. Die Videos sind gedacht zum Mitmachen und Ausprobieren, sollen Inspiration geben und Anregung für die eigene kreative Praxis.
Start war am 18. März, aber auch jetzt noch kann man sich dort anmelden, denn die Videos sind bis zum 18. April zugänglich.
Klar, das Ganze ist eine Art Werbeveranstaltung, mit der die Künstler*innen sich und ihre Arbeit, vor allem auch ihre Online-Kurse bekannt machen wollen. Aber was soll’s? Mitmachen kostet nichts – außer viiiiiel Zeit!

 


Neue Serie von Arbeiten

work in progress (Acryl auf Holz, 25 x 25 cm)

 

Ich habe eine Serie von abstrakten Bildern auf Sperrholzplatten begonnen, alle im Format 25 x 25 cm.
Die Idee: Ich möchte für die auf 2022 verschobene Umwelt-Ausstellung einige Mixed-Media-Arbeiten schaffen, die sich mit dem Thema „Wertschätzung der Natur“ beschäftigen.
Acrylfarbe, Acrylstifte und Ölpastellkreiden, Druck und Collage, ich werde ganz unterschiedliche Materialien und Techniken einsetzen, mit ihnen spielen und sehen, was geht. Das hier ist eine von neun Platten, auf der die ersten Farbschichten aufgetragen sind. Als nächstes werde ich mit Fototransfer arbeiten. Die Entwicklung werde ich demnächst auf dem Blog zeigen.

 


 

Das war’s von mir an Rück- und Ausblick für dieses Mal.
Ich wünsche euch eine gute Zeit, bleibt gesund, bleibt kreativ und haltet durch, auch wenn noch kein Ende der Pandemie in Sicht ist.

Eure Uta

 


Wird diese E-Mail nicht korrekt angezeigt? Im Internet-Browser ansehen.
Kein Newsletter mehr erwünscht? aus der Liste austragen




Uta Lösken – Auf Travellers Pfaden
Zum Hüppel 2
51580 Reichshof
Deutschland
Mail: kontakt@uta-loesken.de

Homepage: Uta Lösken | Instagram: uta_loesken_art
YouTube: Uta Lösken Art | Facebook: @uta.loesken.art