Objekte

Aus der Fläche in den Raum – von Malerei und Collage zum Objekt.

Mich reizt, immer wieder Neues auszuprobieren, mit neuen bzw. anderen Materialien zu arbeiten. Und das dürfen gerne alte, ausrangierte Dinge sein, Übriggebliebenes, Reste, gar Müll.

Ich habe irgendwo gelesen, dass Künstler*innen auch (und vielleicht vor allem) Sammler*innen sind. Zu dieser Kategorie gehöre ich garantiert dazu. Ich sehe Dinge und sehe in ihnen Möglichkeiten. Also hebe ich auf, sammele, sortiere in meinen Fundus ein und warte auf die Gelegenheit, mit diesen Dingen zu arbeiten.

Ein Material, dass mich fasziniert, ist Papier in allen Ausprägungen. Und in diesem Fall in Form von Pappmaché, einer formbaren Masse.

Erste Objekte sind bei der Arbeit mit Pappmaché entstanden: