über mich

Uta Lösken, Künstlerin und Schreibende

Ein paar nackte Daten:
1962 geboren in Aachen
Abitur, Lehramtsstudium, Ausbildung und Arbeit als Programmiererin
2003 Start in die Selbstständigkeit als Nachhilfelehrerin (Mathematik)
parallel dazu gestalterische Tätigkeit in verschiedenen Bereichen (Erstellen von Flyern; Gestaltung von Kalendern; Entwurf von Buchcovern; einfaches Webdesign)
Fernstudium “Werbegrafik und Design”
Firma !zeichen.seTzung (Mediengestaltung)

Und etwas persönlicher:
Ich bin neugierig und interessiere mich für ganz unterschiedliche Gebiete, mag mich nicht entscheiden für nur eine Sache. Manche nennen das Unentschlossenheit, aber für mich ist Vielseitigkeit eine Grundlage der Kreativität.

Ich bin gerne gestalterisch tätig, und das in ganz vielen Bereichen: vom Malen und Fotografieren über den Entwurf von Kalendern und Buchcovern bis hin zu digitalen Arbeiten am Computer oder selbst-designten und handgestrickten Pullovern.

Meine Inspirationen finde ich überall. Rund um mich im Alltag, auf Reisen, bei Gesprächen mit Freund/innen, in Büchern, im Internet, überall lauern spannende Themen, mit denen ich mich auseinandersetze und die dann (zum Teil) in meine Arbeiten einfließen.


Malen:

Malerei in Acryl, Aquarell, Mixed Media mit unterschiedlichen Themen, neuerdings auch Collagen und Experimente mit Drucktechniken.

Ausstellungen:

2006: “Reiseimpressionen” (Aquarelle) – Stadtbücherei Gummersbach
2016: “AnsichtSachen” (Acryl-Arbeiten) – Rathaus Waldbröl
2016: “Antik trifft Moderne” (Acryl-Arbeiten) – Grüne Scheune Drabenderhöhe, Gemeinschaftsausstellung
2017: “unterwegs zuhause” (Acryl-Arbeiten) – Rathaus der Gemeinde Reichshof, Denklingen
2017: Teilnahme an einer Gemeinschaftsausstellung zum Lutherjahr im Foyer des Theaters, Gummersbach
2018: März/April Ausstellung zur Eröffnung Lingenbacher Hof, Freilichtmuseum Lindlar
2018: “StattAnsichten” (2 Acrylbilder), Gemeinschaftsausstellung in leer stehenden Geschäften in Waldbröl
2019: März/April “weiblich – mutig – inspirierend” (5 Acrylbilder, 6 Collagen), Gemeinschaftsausstellung zum Internationalen Frauentag in der Kreis- und Stadtbücherei Gummersbach


Schreiben:

seit 2005 Mitglied der ehemaligen “SchreibWerkstatt Gummersbach”, seit Herbst 2020 unter dem Namen “Wort.Werk” aktiv
seit April 2010 Leiterin dieser Gruppe von Autorinnen und Autoren
Veröffentlichungen von Gedichten und Kurzgeschichten in diversen Anthologien
bisher fünf eigene Bücher
Juli 2011: 1. Platz bei der Ausschreibung “Ins Blaue” (literaturprogramme.de)
November 2020: 1. Platz bei der Ausschreibung “Jede Frau hat eine Stimme” (Frauen-Union Gummersbach)
 


Fotografieren:

unterwegs und zu Hause Eindrücke festhalten, Aufbau eines Bildarchivs
Nutzung der Fotografien für die eigenen Kalender und Digital-Collagen