DE | EN

Namenszug

"Künstlerin" and "Schreibende"

Damit definiere ich ein Stück weit, wer ich bin und was ich mache.

Ich habe auch noch andere Begriffe für mich gefunden:

Uta Lösken unterwegs

Ich bin eine Suchende.

Vielleicht bin ich deshalb eine Reisende.

Ich reise gerne, ich bin neugierig.

Nicht nur auf andere Länder, andere Menschen.

Ich suche meinen Weg durch die Welt

kreativer Ausdrucksmöglichkeiten,

experimentiere mit unterschiedlichen

Materialien und Techniken.

Im Zentrum meiner Malerei stehen Landschaften, besonders das Meer hat es mir angetan. Unterwegs mit dem Wohnmobil fotografiere ich viel, sammele Motive und Eindrücke, nutze diese Fotos als Ausgangspunkt für meine Bilder.

Zur Zeit entwickelt sich meine Arbeitsweise in eine neue Richtung.

Ich arbeite verstärkt abstrakt, weil ich glaube, auf diese Weise mehr unter die sichtbare Oberfläche tauchen zu können. Ich möchte Landschaften zeigen, wie ich sie empfinde, ihre Energie, Ruhe oder Dynamik. Dazu muss ich über das reine Abbilden des Gesehenen oder Fotografierten hinausgehen.

Uta Lösken im Atelier

Mein aktuelles Projekt beschäftigt sich mit der „Sehnsucht nach Meer“. Ich arbeite dabei intuitiv und abstrakt, zum Teil auf Papier, zum Teil auf Sperrholzplatten und auf Leinwänden. Acrylfarbe, Collage, Tuschen gehören zu meinen Materialien. Ich arbeite in Schichten, um die Vielschichtigkeit der Natur auszudrücken.

Es gibt mehr, als wir an der Oberfläche sehen. Und so sollen auch die Bilder nach einem ersten Eindruck bei genauerem Hinsehen ihre Tiefe und Geschichte erahnen lassen.

Dieser zweite oder dritte Blick ist es, den ich hervorrufen möchte. Denn er ist in unserem Umgang mit der Natur genauso wichtig. Nur wenn wir erkennen, was sich unter der schönen Oberfläche der Wiesen und Wälder, der Flüsse und Seen, der Meere und Wüsten verbirgt, können wir lernen, unser Verhalten so zu ändern, dass diese Natur uns auch weiterhin erträgt und trägt.

In meinem BLOG nehme ich meine Leser*innen mit auf meine kreative Reise.

Ich mache mir Gedanken rund um Kunst und Alltag, lasse mir beim Malen über die Schulter blicken und zeige neue Arbeiten. Und zwischendurch erzähle ich von interessanten Büchern oder Künstler*innen, die mich inspirieren.

Keinen Blogbeitrag verpassen?
Kontaktieren Sie mich und ich schicke Ihnen eine Mail, wenn es Neues gibt.

Und wer mag, kann sich auch gerne einmal im Monat meinen Newsletter „Neues aus dem Atelier“ ins E-Mail-Postfach flattern lassen.

Sie finden mich auf

Instagram unter uta_loesken_art

YouTube unter Uta Lösken Art

Facebook  als @Uta.Loesken.Art

Ausstellungen

2019: März/April “weiblich – mutig – inspirierend” (5 Acrylbilder, 6 Collagen), Gemeinschaftsausstellung zum Internationalen Frauentag, Kreis- und Stadtbücherei Gummersbach

2018: März/April Ausstellung zur Eröffnung Lingenbacher Hof, Freilichtmuseum Lindlar

2018: “StattAnsichten” (2 Acrylbilder), Gemeinschaftsausstellung in leer stehenden Geschäften in Waldbröl

2017: “unterwegs zuhause” (Acryl-Arbeiten) – Rathaus der Gemeinde Reichshof, Denklingen

2017: Teilnahme an einer Gemeinschaftsausstellung zum Lutherjahr im Foyer des Theaters Gummersbach

2016: “AnsichtSachen” (Acryl-Arbeiten) – Rathaus Waldbröl

2016: “Antik trifft Moderne” (Acryl-Arbeiten) – Grüne Scheune Drabenderhöhe, Gemeinschaftsausstellung

2006: “Reiseimpressionen” (Aquarelle) – Stadtbücherei Gummersbach

galerie.mobil

Noch eine Möglichkeit, einen Blick auf meine Bilder zu werfen:

der Ausstellungsraum auf unserem Grundstück.

Einen Blick hineinwerfen?

Was noch?

Ich schreibe

Schreibend kann ich klarer denken, muss ich klarer denken.

Schreibend kann ich Ideen fassen, reifen lassen, kann sie zu Projekten wandeln.

Und manchmal ist das Schreiben selbst das Projekt, sodass ein Buch entsteht.

Kalender 2021: Titel
Schreiben

Ich liebe es, Fotografie mit Lyrik zu kombinieren.

Daraus entstehen meine Kalender, professionell gedruckt im Format DIN-A4.

Seit 2005 bin ich Mitglied der ehemaligen “SchreibWerkstatt Gummersbach”, seit Herbst 2020 unter dem Namen “Wort.Werk” aktiv. Seit April 2010 leite ich diese Gruppe von Autorinnen und Autoren.

Veröffentlichungen von Gedichten und Kurzgeschichten in diversen Anthologien.

Bisher fünf eigene Bücher.

Juli 2011: 1. Platz bei der Ausschreibung “Ins Blaue” (literaturprogramme.de)

November 2020: 1. Platz bei der Ausschreibung “Jede Frau hat eine Stimme” (Frauen-Union Gummersbach)