Was mache ich mit den Druck-Experimenten?

Wenn ihr euch erinnert, habe ich vor längerer Zeit mit der Technik des “Gelatine-Drucks” gearbeitet. Mit einer selbst hergestellten Platte und Acrylfarbe habe ich mit Monotypien experimentiert. Der Nachteil der Platte aus Wasser und Gelatine: Sie ist nicht lange haltbar, entweder trocknet sie ein oder sie schimmelt. Es gibt professionelle Druckplatten für diese Technik, nicht gerade günstig aber bei guter weiterlesen…

Verbunden

Vor einer Woche erreichte mich eine E-Mail mit der Einladung, an einem Kunstprojekt in Corona-Zeiten teilzunehmen: bqunst2020 Gestartet wurde das Projekt von Dunja Landi, die in der Gemeinde Reichshof im Bereich Kultur arbeitet und die ich im letzten Jahr wegen einer Lesung unserer Autor*innen-Gruppe kennengelernt habe. Gemeinsam mit dem italienischen Künstler Vincenzo Maraglino, der seit 2019 in Deutschland lebt, hat weiterlesen…

Collage Challenge (3)

Ja, ich habe eine kleine Collage gemacht, und nein, ich zeige sie nicht (nur einen kleinen Ausschnitt). Weil sie total daneben gegangen ist. Ich glaube, der Tag war einfach zu anstrengend. Ich habe die meiste Zeit mit Aufräumen und gründlichem Frühjahrsputz in Küche und Arbeitszimmer verbracht. War dringend nötig. Der Himmel zeigte sich heute trüb und weitgehend sonnenfrei, da funktionierte weiterlesen…

Collage-Challenge (2)

Heute ist Tag zwei meiner Collage-Challenge, es gibt also eine neue Collage. Vom Prinzip bin ich bei den gleichen Grundlagen geblieben wie gestern: rechteckige Formen, gerissene und geschnittene Kanten, habe dieses Mal die Farben Blau und Gelb-Orange gewählt. Allerdings hat sich noch etwas verändert: Das Verhältnis der Flächen zueinander und die Tonwerte der Flächen. Mit einem Bildbearbeitungsprogramm habe ich die weiterlesen…

30-Tage-Collage-Challenge

Wie geht es euch in dieser Zeit mit Corona und Kontaktverboten, mit Bewegungseinschränkung und reduzierter oder übermäßiger Arbeit (je nach Beruf)? Schon jetzt sind die Begleiterscheinungen der Pandemie heftig, wer weiß, wie schwerwiegend die Folgen noch werden. Das macht vielen von uns Angst. Wie geht ihr mit euren Sorgen um? Ich gestehe, im Moment versuche ich, nicht zu weit in weiterlesen…

Darf ich mich überhaupt “Künstlerin” nennen?

Ich habe das nicht studiert, ich mache das nicht zum Broterwerb, also dachte ich lange Zeit, diese Bezeichnung stünde mir nicht zu. Wenn ich früher nach der Malerei gefragt wurde, habe ich mich in Umschreibungen gerettet und mich regelrecht entschuldigt: Ja, ich male. Ich male schon lange, aber ich habe das nicht gelernt. Warum eigentlich so verschämt? Vielleicht liegt es weiterlesen…

Herzlichst …

Ich habe heute ein bisschen mit Collagematerialien gespielt.Thema: HerzenAus allerlei Papier – gedrucktem, gemaltem, selbst geschöpftem – und mit ein bisschen Unterstützung von Stiften sind vier kleine Werke entstanden, jedes in den Abmessungen 18 x 13 cm, gerahmt in weißen Holzrahmen.Hat Spaß gemacht! P.S.: Leider kann man auf den Fotos die unterschiedlichen Strukturen der Papiere nicht wirklich erkennen. Bild oben: weiterlesen…

Einfach liegen lassen

– Dieser Beitrag enthält Werbung für ein Buch – Prokrastination, der vornehme Ausdruck für Verschieberitis, darunter leiden sicher viele von uns. Leiden? Leiden wir wirklich? Oder prokrastinieren wir mit Vergnügen? Hängt vermutlich von der aktuellen Situation ab. Zu den “guten Vorsätzen” (die ich – nebenbei gesagt – schon seit einigen Jahren nicht mehr fasse) gehört vermutlich häufig der Wunsch, effektiver weiterlesen…

Lichtblick

Wie schön: Die Tage werden wieder länger. Eigentlich sollte man davon noch nicht viel merken, denn zu den Zeiten der Sonnenwenden im Winter und im Sommer ist die Veränderung der Tageslänge von einem auf den nächsten Tag gering. Sie steigert sich dann aber, je weiter das Jahr fortschreitet, um rund um die Tages- und Nachtgleichen ihr Maximum zu erreichen. Ich weiterlesen…