Arbeit am 100-Tage-Projekt: Buhnen in Acryl

Kurz vor Ende des Projektes könnt ihr mir nochmal über die Schulter schauen, während ich an einem Blatt arbeite. Nachdem ich mein Motiv – Buhnen an der Nordsee – schon mit Tusche, in Schwarz-Weiß, mit Fineliner und Aquarell und in Kombination mit Collage aufs Papier gebracht habe, möchte ich heute einen zweiten Anlauf nehmen, um ein lockeres Acrylbild zu malen. weiterlesen…

Was kommt nach dem 100-Tage-Projekt?

Der Mai hat begonnen und ich sehe immer noch Tag für Tag aus dem Fenster auf die grüner werdenden Hügel gegenüber. Darüber ein Himmel, der mal blau mal grau ist, aber immer beschränkt wird von der hoch im Bild angesiedelten Baumreihe, die die Wiesen abschließt. Mir fehlt die Weite, die Möglichkeit bis zu einem fernen, tief liegenden Horizont zu schauen weiterlesen…

Tag 84/100: Arbeit an einem Blatt mit aktiven und passiven Flächen

Heute gibt’s einen kleinen Blick ins Atelier. Ihr könnt mir bei der Arbeit an Blatt 84 des 100-Tage-Projektes über die Schulter schauen. Nach den Kontrasten zwischen collagierten Händen und gezeichneten Doodeln beschäftige ich mich jetzt zehn Tage lang mit aktiven und passiven Flächen. Ein Thema, das zur Bildkomposition gehört, also gut in diesen Monat passt. Ich habe für diesen Block weiterlesen…

Lasst uns ein paar alte Bilder anschauen

Inzwischen habe ich ein paar alte Bilder und ein paar gebrauchte Keilrahmen vom Speicher in mein Atelier geholt. Die einen, um sie mir bei Licht genauer anzuschauen, die anderen, weil ich darauf eine neue Bilderserie starten möchte. Aber dazu demnächst mehr. Was habe ich ausgesucht? Es sind alles abstrakte Experimente, die ich vor einigen Jahren gemacht habe. Dabei habe ich weiterlesen…

100-Tage-Projekt: Streifen in gesättigten und entsättigten Farben

Schon bei meinen Mischübungen im Januar bin ich auf sie gestoßen, ohne sie so zu nennen: die gesättigten und entsättigten Farben. Kommt eine Farbe direkt aus Tube oder Flasche, ist sie mit Pigment gesättigt. Mehr Zinnoberrot oder Ultramarinblau geht nicht. Mische ich nun Schwarz, Weiß oder eine Komplementärfarbe dazu, dann entsättige ich damit meine ursprüngliche Farbe. Sie wird heller oder weiterlesen…

Wiederholung und Variation, aktive und passive Bereiche – Bildelemente, die Zweite

(Bild oben: Work in Progress aus dem 100-Tage-Projekt) Vor ein paar Tagen haben wir uns mit den Bildelementen Linie und Fläche beschäftigt, sogenannten primären Bildelementen. Weitere primäre Elemente sind z.B. Farbe, Tonwert und Struktur. Sie sind die Grundbausteine, aus denen wir unsere Bilder aufbauen. Damit die Komposition ansprechend wird, nutzen wir sekundäre Bildelemente. Dazu gehören Wiederholungen und Variationen, verschiedene Arten weiterlesen…

Zurück zu den Aquarellfarben

Nach langer Zeit habe ich mal wieder die Aquarellfarben ausgepackt, zusammen mit einem wasserfesten Fineliner. Urban Sketching war einer der Beiträge beim Sketchbook Revival 2021, das seit letztem Donnerstag läuft und bei dem ganz unterschiedliche Künstler*innen ihre Herangehensweisen an kreatives Arbeiten demonstrieren. Als ich sah, wie Shari Blaukopf eine Vignette mit einem Hauseingang in der Provence gestaltete, juckte es mich weiterlesen…

100-Tage-Projekt: Komplementär-Kontraste

Ein neuer Block innerhalb meines 100-Tage-Projektes: Komplementär-Kontraste, also die Kontraste von Komplementärfarben, haben mich zu Streifenmustern geführt. Mit „Stripes“, Streifen, beschäftigt sich die amerikanische Künstlerin Jane Davies intensiv seit Beginn der Pandemie. Schaut mal hier, da sehr ihr einige ihrer Werke und in dem kleinen Video erklärt sie, was es damit auf sich hat. Weil ich bei ihr gesehen habe, weiterlesen…

Punkt, Strich, Klecks – Bildelemente, die Erste

(Bild oben: Work in Progress, Acryl auf Sperrholz, 25 x 25 cm) Ich entdecke gerade die Arbeit auf Sperrholzplatten für abstrakte Stücke. Der feste Untergrund lässt Bearbeitungsmöglichkeiten zu, die auf Papier schwer und auf Leinwand kaum möglich sind, wie z.B. Schleifen mit Schleifpapier oder einem Exzenterschleifer. Außerdem entstehen andere Effekte, wenn man mit Spachteln etc. arbeitet. Spannend! Das Bild ist weiterlesen…

Sketchbook Revival 2021

Skizzenbücher – früher habe ich mir immer vorgestellt, dass ein Skizzenbuch eine Sammlung von perfekten Zeichnungen in gebundener Form ist. Jede Seite ein eigenes kleines Kunstwerk. Das hat mich abgeschreckt, weil ich dachte: Sowas kann ich nicht. Inzwischen weiß ich, dass man Skizzenbücher für viele Zwecke nutzen kann. Für die einen sind sie visuelle Tagebücher, die anderen sammeln Bildideen darin, weiterlesen…