Frühlings-Häkelei

Frühlings-Häkelei

Die Weihnachtsdeko ist abgeräumt, ich habe Lust auf Frühlingsfarben.
Schon im letzten Herbst habe ich aus Garnresten in frischen Farben den Tischläufer gehäkelt.
Nur mit festen Maschen, alle Quadrate aneinander – ihr kennt mich, ich bin arg näh-faul.
Leider habe ich keine Fotos gemacht, während das Deckchen entstand.

Frühlings-Häkelei

Ich habe mit einem Quadrat angefangen, 20 Luftmaschen angeschlagen und 20 Reihen feste Maschen gehäkelt.
Dann an der Querseite mit der nächsten Farbe angesetzt und wieder 20 Reihen mit 20 Maschen gehäkelt. Die Anfangs- und Endfäden habe ich jeweils mit eingehäkelt, dann brauchte ich sie am Ende nicht zu vernähen.

Frühlings-Häkelei

Die Farbverteilung habe ich nach Gefühl gemacht, wollte sie ganz bewusst nicht regelmäßig.
Irgendwann fand ich die Decke groß genug und habe die letzten Fäden vernäht und ein paar wenige offene Kanten geschlossen.
Als Abschluss habe ich noch ein paar Reihen feste Maschen rundum gehäkelt.

Frühlings-Häkelei

Von dem Garn war dann noch einiges übrig. Und was kann man immer brauchen? Ein paar Untersetzer.
Also im Kreis gehäkelt, Farbwechsel nach Lust, Laune und Länge der Garnreste.

Frühlings-Häkelei

Habt ihr auch schon Frühlings-Sehnsucht?
Ich schaue mal, wie es beim creadienstag mit Winter und Frühling so aussieht.

 

2 thoughts on “Frühlings-Häkelei”

  1. Hallo Uta,
    dein Tischläufer und die kleinen Untersetzer sehen wirklich schön frühlingsfrisch aus.
    Ist doch klasse was man aus Resten noch so schönes machen kann.
    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche.
    Liebe Grüße von Petra.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.