Kleine Lichter

Teelicht-Häkelei

Es ist schon länger hell draußen. Sowohl morgens früher als abends später. Das fällt vor allem bei klarem Wetter auf, wie wir es gerade haben.
Trotzdem liebe ich es, abends Kerzen oder Teelichter anzuzünden. Und dafür mag ich es, immer mal wieder neue Halter herzustellen.

Im Moment arbeite ich an einer kleinen bunten Serie, teils gestrickt und teils gehäkelt, die einfache Glashalter zu frühlingsfröhlichen Blüten machen.

Als Material verwende ich dünne Cablé-Baumwolle. Der Anfang ist ein gestrickter Kreis (Nadelstärke 2 1/2).

Teelicht-Häkelei

Wenn der Durchmesser groß genug ist, geht es ohne Zunahmen weiter, zuerst mit rechten und linken Maschen, dann mit einem Lochmuster.

Teelicht-Häkelei

Reicht mir die Höhe, kette ich ab, nutze die letzte Masche als Anfang für die Häkelei.
Den Rand der Teelicht-Glas-Blüte häkele ich mit Luftmaschenbögen, Stäbchen und Picots.

Teelicht-Häkelei

Das fertige Teil ist jetzt natürlich noch weich und formlos. Mit verdünntem Holzleim kann man ihm Standfestigkeit verleihen. Dazu muss es über einer Form trocknen.

Teelicht-Häkelei

Ich nutze dafür ein altes Trinkglas, über das ich Frischhaltefolie lege.

Teelicht-Häkelei

Fertig getrocknet können Glas und Teelicht hinein.

Teelicht-Häkelei

Und jetzt ab damit zum creadienstag.

5 thoughts on “Kleine Lichter”

Schreibe einen Kommentar zu Ibu Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.