Collagematerial organisieren

Collagematerial organisieren – zumindest ein bisschen

Manchmal habe ich das Gefühl, je mehr Collagen ich mache, desto mehr Papier umgibt mich. Nicht nur, dass sich Zeitschriften, Buchseiten, Notenblätter und selbstgemachtes Collagepapier scheinbar unkontrolliert ausbreiten und jede freie Fläche einnehmen. Auch die Schnipsel und Reste häufen sich.

Die Zeitschriften und größeren Stücke lassen sich stapeln. Aber was mache ich mit den losen Blättern und den Schnipseln? Wegwerfen? Nein, denn sie sind kein Müll, sie bieten noch viele Möglichkeiten für Collagen.

Um sie richtig nutzen zu können, möchte ich sie ein bisschen sortieren. Nach groß und klein, nach selbstgemacht und gesammelt, nach Schrift, Bild, Muster oder Farbe.

Ich nutze ein paar flache Körbchen, handliche Pappkartons und habe mir für die ganz kleinen Teile mehrere quadratische Schachteln gefaltet (auf YouTube gibt’s einige Videos zu einfachen Origami-Schachteln).

Jetzt kann ich alles, was bei der Arbeit an den Collagen anfällt, gleich einsortieren und nichts geht verloren. Wäre doch schade, wenn der Kaktus, den ich irgendwann mühsam aus einer Zeitschrift ausgeschnitten hatte, aus Versehen im Papierkorb landet.

Ich weiß, das sieht jetzt unheimlich organisiert und durchdacht aus. Wie ich mich kenne, wird das aber nicht lange so bleiben.

Sobald ich mitten im Collage-Wahn stecke, werden sich all die Schnipsel und Blätter wieder unkontrolliert auf dem Schreibtisch ausbreiten.


Organize collage material – at least a little bit

Sometimes I feel like the more collages I make, the more paper surrounds me. Not only that magazines, book pages, music sheet and self-made collage paper seem to spread uncontrollably and take up every free space. The snippets and leftovers are also piling up.

The magazines and larger pieces can be stacked. But what do I do with the loose leaves and the snippets? Throw away? No, because they are not garbage, they still offer many possibilities for collages.

In order to use them properly, I want to sort them a bit. Large and small, homemade and collected, typeface, image, pattern or colour.

I use a few flat baskets, handy cardboard boxes and folded several square boxes for the very small parts (there are some videos on YouTube about simple origami boxes).

Now I can sort everything that comes up while working on the collages and nothing gets lost. It would be a shame if the cactus that I painstakingly cut out of a magazine accidentally ends up in the wastebasket.

I know this looks incredibly organized and thought out now. As far as I know, it won’t stay that way for long.

As soon as I’m in the middle of the collage craze, all the snippets and sheets of paper will spread out uncontrollably on the desk again.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.