100-Tage-Projekt: Flächen und Linien

Der zweite 10-Tage-Block im Projekt hatte den Schwerpunkt “Flächen und Linien”. In der ersten Hälfte habe ich Collagen erstellt und mit Stiften Linien ergänzt. In der zweiten Hälfte gabs farbige Flächen und Fineliner-Linien mit viel weißem Hintergrund.

100-Tage-Projekt 11/10
Flächen und Linien (1)
100-Tage-Projekt: 12/100
Flächen und Linien (2)
100-Tage-Projekt: 13/100
Flächen und Linien (3)
100-Tage-Projekt: 14/100
Flächen und Linien (4)

Fünf Collagen aus farbigen Flächen. Fazit: Ich mag eher die geometrischen Kompositionen aus Rechtecken und wenig anderen Elementen.

100-Tage-Projekt: 15/100
Flächen und Linien (5)

Weil die Collagen ziemlich “flächenlastig” waren, habe ich in der zweite Hälfte dieses Blocks versucht, Linien stärker zur Geltung zu bringen.

100-Tage-Projekt: 16/100
Flächen und Linien (6)
100-Tage-Projekt: 18/100
Flächen und Linien (8)
100-Tage-Projekt: 19/100
Flächen und Linien (9)

Bei den Studien oben hat ganz klar das Meer Pate gestanden. Ob das daran liegt, dass wir sonst über die Karnevalstage mit Freunden in Zeeland am Meer sind?

100-Tage-Projekt: 17/100
Flächen und Linien (7)

An zwei Tagen war mir mehr nach grafischer Spielerei mit Farbe und Fineliner. Schimmert da die Frühlings-Sehnsucht durch?

100-Tage-Projekt: 20/100
Flächen und Linien (10)

Spannend, dass man mit Linien auch Flächenwirkungen erzielen kann. Sowohl geradlinige Schraffuren als auch unregelmäßige “Linien-Knäuel” finde ich interessant.

Und ich entdecke bei meinem Streifzug durch die Welt der Kontraste gerade, welche Bereiche mich mehr interessieren und welche weniger (dieser Block gehört zu “weniger”), womit ich mich demnächst intensiver beschäftigen und was ich nicht weiter verfolgen möchte. Das Projekt hilft mir also, meinen künstlerischen Weg zu finden.

2 Gedanken zu „100-Tage-Projekt: Flächen und Linien“

  1. Hallo Uta,
    mir geht es genau anders : Flächen und Linien 5 spricht mich an. Es kommt mir vor, als würden sich verschiedene ineinander geschlossene Welten begegnen und jede hat ihre eigene Geschichte.
    Liebe Grüße, Martina

    1. Liebe Martina,
      danke dir für deine Gedanken. Spannend, wie du diese kleine Studie siehst.
      Ich freue mich, dass du meinen Blog abonniert hast. Wäre schön, dich öfter hier zu lesen.
      Lieben Gruß, Uta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.