Zitat Luise Rinser

Unsere Flügel – Zitat von Luise Rinser

Ich erinnere mich an einen Traum, den ich als Kind immer mal wieder hatte. Ich stehe in unserer Küche auf der Eckbank – warm-helles Holz, graublaues Kunstleder, dicke Polsternägel – und schaue meiner Mutter bei der Hausarbeit zu. Dann breite ich meine Arme aus und schwebe langsam in die Höhe bis kurz unter die Zimmerdecke. Ich denke nicht darüber nach, ich schwebe einfach. In dem Moment, wo mir das bewusst wird, sinke ich wieder zu Boden. Ich steige auf die Eckbank, versuche erneut, abzuheben, aber solange ich das erzwingen will, geht es nicht.

Warum hat es nicht mehr funktioniert, obwohl ich doch fliegen wollte? Heute denke ich, dass Glaubenssätze, Überzeugungen auch damals schon gewirkt haben. Menschen können nicht fliegen, das wusste ich. Anscheinend war dieses Wissen sogar stärker als der Traum und hat mich am Boden gehalten.

Glaubenssätze – woher kommen sie?

Wir verallgemeinern unsere Erfahrungen mit der Welt und uns selbst, übernehmen Ansichten von unseren Eltern oder Lehrern, von Freunden, aus den Medien. Eigentlich sollen diese Überzeugungen uns im Alltag als Orientierungshilfe dienen, oft stehen sie uns aber auch im Weg.

Ein paar Beispiele für Glaubenssätze, die unsere Kreativität einschränken:

“Ich habe kein Talent zum Malen.”

Wer sagt das? Wo liegt dein Maßstab? Und was ist mit der Freude am Tun?

“Ich bin zu alt, um mit der Malerei anzufangen.”

Man ist nie zu alt, um etwas wie die Malerei zu beginnen. Vielleicht wirst du keine weltberühmte Künstlerin mehr, aber das ist auch nicht wichtig.

“Meine Arbeit, meine Familie, ich habe so viel zu tun und keine Zeit für Kunst.”

Womit verbringst du deine freie Zeit? Mach mal eine Bestandsaufnahme und schau, ob sich nicht hier und da eine Stunde finden lässt.

Es ist nicht einfach, den einschränkenden Glaubenssätzen auf die Spur zu kommen. Und es gehört eine Portion Mut dazu, diese Überzeugungen zu hinterfragen. Denn wenn wir feststellen, dass sie nicht wahr sind, wenn wir merken, dass wir sie verändern können, dann bringt das Unsicherheit mit sich.

Aber vielleicht entdecken wir dann auch die Stärke unserer Flügel, vertrauen uns ihnen an und – fliegen!


Our Wings – Quote from Luise Rinser

Zitat Luise Rinser

I remember a dream I used to have from time to time as a child. I’m standing on the corner bench in our kitchen – warm-bright wood, grey-blue imitation leather, thick upholstery nails – and watch my mother doing the housework. Then I spread my arms and slowly float up to just below the ceiling. I don’t think about it, I just float. The moment I realize this, I sink back to the ground. I climb onto the bench and try again to fly, but as long as I try to force it, it doesn’t work.

Why didn’t it work anymore even though I wanted to fly? Today I think that beliefs and convictions were already effective back then. I knew that people can’t fly. Apparently this knowledge was even stronger than the dream and kept me grounded.

Beliefs – where do they come from?

We generalize our experiences of the world and of ourselves, adopting views from our parents or teachers, from friends, from the media. Actually, these beliefs should serve as a guide in everyday life, but they often stand in our way.

A few examples of beliefs that limit our creativity:

“I have no talent for painting.”

Who says that? Where’s your benchmark? And what about the joy of doing?

“I’m too old to start painting.”

You’re never too old to start something like painting. You may not become a world-famous artist anymore, but that doesn’t matter either.

“My work, my family, I have so much to do and no time for art.”

How do you spend your free time? Take stock and see if you can find an hour here and there.

Getting to the bottom of limiting beliefs is not easy. And it takes a certain amount of courage to question these beliefs. Because when we find that they aren’t true, when we realize that we can change them, then that brings uncertainty.

But maybe we will then discover the strength of our wings, entrust ourselves to them and – fly!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.