Neues Atelier-Schild

Vor einem Jahr haben der Heimwerker meines Vertrauens und ich mein Atelier gründlich renoviert. Ich hatte hier, hier und hier davon berichtet.
Das Türschild war damals das alte geblieben.

Atelier-Schild alt
Atelier-Schild alt

Eigentlich hätte mir schon lange auffallen müssen, dass das so überhaupt nicht geht. Die Farbgestaltung im Hintergrund – kleine Schnipsel aus Katalogen collagiert – ist noch in Ordnung. Der Kringel-Rand dagegen schon grenzwertig, weil ich nicht der Schnörkel-Typ bin sondern eher geradlinig.

Was aber gänzlich daneben liegt: Die Bezeichnung! Künstler – die männliche Form – für meinen Raum! Gut, Künstlerinnen-Zimmer wäre platzmäßig nicht gegangen und klanglich mehr als unschön. Trotzdem!

Warum habe ich nicht damals gleich “Atelier” geschrieben? Das Schild ist vermutlich fast zehn Jahre alt. Damals habe ich weder den Raum als Atelier noch mich als Künstlerin bezeichnet. Inzwischen hat sich beides geändert.

Atelier-Schild neu
Atelier-Schild neu

Also habe ich das alte Schild genommen, mehrere Schichten Farbe darauf verteilt, Strukturen geschaffen, die als Untermalung für die Schrift taugen. Mit weißem Stift vorgezeichnet, mit weißer Acrylfarbe gemalt und ein bisschen Feintuning betrieben.

Atelier-Schild neu
Atelier-Schild neu

Jetzt hängt es wieder an der Tür. Und ich habe etwas dazu gelernt: Der Prozess von Alt zu Neu hat viel Spaß gemacht. Während sich der Untergrund spontan entwickeln durfte, stellte sich für die Gestaltung der Schrift die Frage: Wie möchte ich das Wort darstellen? Unter mehreren Entwürfen war der Fisch schließlich der Favorit – kein Wunder bei meiner Meeres-Liebe. Das Zeichnen, das sorgfältige Ausmalen und das Finish mit ein bisschen Hellblau uns Silber (kann man auf dem Foto leider nicht erkennen) hatten etwas Meditatives, ließen mich die Zeit vergessen. Und genau so muss es sein …

2 Gedanken zu „Neues Atelier-Schild“

  1. Das neue Schild gefällt mir auch viel besser, liebe Uta. Super geworden.

    Ein frohes, gesundes und kreatives neues Jahr wünsche ich dir.
    Liebe Grüße,
    Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.