15. Dezember

15. Dezember

Wir leben in einer bunten Welt, sind praktisch immer von Farben umgeben. Von Kindheit an lernen wir, diese optischen Signale zu deuten und auf sie zu reagieren. Die Verarbeitung von Farbreizen passiert dabei zum größten Teil, ohne dass wir darüber nachdenken. Schon der Psychiater Carl Gustav Jung bezeichnete Farben als “Muttersprache des Unbewussten“.

Wissenschaftler haben untersucht, wie Farben auf unseren Körper wirken. Sie fanden Einflüsse auf viele Funktionen wie Stoffwechsel, Blutdruck, Atmung und – vor allem auch auf unsere Gefühle.

Farben in unserer Umgebung können uns ruhig und entspannt machen oder nervös und ängstlich, sie fördern unsere Aufmerksamkeit und Konzentration, schenken uns Energie oder steigern die Lebensfreude.

Wenn wir malen, nutzen wir Farben, um unseren Bildern eine bestimmte Wirkung zu geben. Dieselbe Landschaft kann hell und freundlich erscheinen oder düster und abweisend, je nachdem wie wir unsere Palette wählen. Die Emotionen, die wir im Betrachter auslösen wollen, steuern wir über die Farben, die wir verwenden.

Ist es nicht faszinierend, wie viele Bereiche die Kunst berührt, mit wie vielen sie verbunden ist? Und wie viel wir aus anderen Wissensfeldern für unsere Arbeit mitnehmen können?


15. Dezember

We live in a colorful world and are practically always surrounded by colors. From childhood we learn to interpret these optical signals and to react to them. The processing of color stimuli happens for the most part without us thinking about it. The psychiatrist Carl Gustav Jung already described colors as the “mother tongue of the unconscious”.

Scientists have studied how colors affect our bodies. They found influences on many functions such as metabolism, blood pressure, breathing and – above all, on our emotions.

Colors in our environment can make us calm and relaxed or nervous and anxious, they promote our attention and concentration, give us energy or increase the joy of life.

When we paint, we use colors to give our paintings a certain effect. The same landscape can appear bright and friendly or gloomy and forbidding, depending on how we choose our palette. We control the emotions that we want to trigger in the viewer via the colors that we use.

Isn’t it fascinating how many areas art touches, with how many it is connected? And how much we can take with us from other fields of knowledge for our work?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.